Wolfgang überrascht wieder mit super Resultat im dritten Flug - 13.11.2007

Heute war wieder ein ereignisreicher Tag. Wolfgangs früher Einsatz wurde mit einem überraschendem Ergebnis belohnt. Unterdessen ist das dritte Teammitglied - Rainer Hacker - ebenfalls eingetroffen.


Früher Vogel holt den Wurm - Wolfgang beim frühen Einsatz

Wolfgang und Yvonne hatte Heute Morgen einen frühen Einsatz. Der starke Querwind, welcher ja unterdessen so zu sagen zum Inventar gehört, liess sich auch Heute nicht lumpen und blies munter mit unveränderter Stärke den Piloten ins Gesicht. Vor Wolfgang kamen die top Favoriten Christoph Paysant Le-Roux und Quique Somenzini an die Reihe sich mit den meteorologischen Bedingungen auseinander zu setzen. Paysant Le-Roux holte sich 585 Punkte und Somenzini 582 Punkte.  Dann war Wolfgang an der Reihe und überraschte alle wiederholt mit 589 Punkten. Etwas später beruhigte sich der Wind und sowohl Jason Schulman als auch Benoit Paysant Le-Roux durften bei annähender Windstille fliegen, was sich dann auch an ihren Punkten zeigte. Benoit erflog 606 Punkte und Schulman (ebenfalls ein Spitzenpilot) 597 Punkte. Auch Markus Wissinger hat Heute einen recht guten Flug gemacht. Die Japaner konnte Wolfgang bis jetzt noch nicht beobachten, da er immer auf der anderen Piste zugange ist. Hoffentlich ändert sich das im Finale.

.
Wolfgang und Jason Schulman

Heute ist ausserdem das dritte Teammitglied angekommen, Rainer Hacker landete direkt auf dem Flughafen, wo auch der Wettbewerb stattfindet. Wegen dem normalen Flugverkehr gibt es sowieso immer wieder viele Unterbrechungen. Zum Glück sind es dieses mal nur 88 Teilnehmer, sonst müssten die Veranstalter noch Scheinwerfer installieren und bei Nacht fliegen lassen.


Endlich ist das Team komplett

Nach den Wertungsflügen ging unser Team mit den Schweizern noch etwas trainieren, wo Wolfgang zwei mal das Finalprogramm fliegen konnte. Auch Yvonne als Ansagerin, muss sich mit den Figuren erst vertraut machen, aber laut Wolfgang kann sie das schon sehr gut. Morgen Nachmittag soll Wolfgang als zweiter nach Somenzini starten. Das Wetter soll gemäss Vorhersage sehr kalt werden, jedoch ohne Regen. Wir freuen uns auf neue Berichte aus Argentinien.

zum Seiten Anfang