Erster Wettbewerbstag mit tollem Ergebnis - 11.11.2007

Heute war der erste Wettbewerbstag und der hatte es gleich gewaltig in sich. Das Wetter war ziemlich schwierig und die Startreihenfolge war auch nicht gerade sehr einfach für Wolfgang.

Heute musste, oder durfte, Wolfgang seinen ersten WM-Flug absolvieren. Etwa 4 Piloten vor im war Christoph Paysant Le-Roux an der Reihe. Dieser Flug war sicherlich von allen Teilnehmern mit Spannung erwartet worden, da er der als amtierender Weltmeister der absolute Favorite ist. Man muss dazu wissen, dass die Punkterichter nachfolgenden Piloten immer an solchen Favoriten misst, das ist unvermeidlich. Dazu kam, dass direkt vor Wolfgang Quique Somenzini flog, der ebenfalls ein Anwärter auf den Titel ist. Von Quique Somenzini wird erwartet, dass er in der Lage sein könnte den Weltmeister zu entthronen

.
Yvonne und Wolfgang vor dem Start

Unter diesen Umständen war zu erwarten, dass Wolfgang keine leichte Partie haben würde eine gute Punktzahl zu erreichen. Entsprechend gross war die Anspannung vor dem Flug. Ausserdem waren die meteorologischen Bedingungen nicht die besten, es wehte ein recht starker Wind, genau 90° zur Flugrichtung. Aber genau hier zeigten sich die Stärken eines Routiniers mit über 40 Jahren Wettkampferfahrung auf höchsten Niveau. Wolfgang behielt die Nerven und konnte in diesem schwierigen Umfeld seine Stärken voll ausspielen. Das Resultat sprach dann auch für sich: Quique Somenzini erflog 559 Punkte, Christoph Paysant Le-Roux holte sich 562 Punkte und Wolfgang überraschte mit 564 Punkten. Diese Resultate sind natürlich nicht endgültig da das TBL (ein Ausgleichsprogramm welches Ausreisser eines Punkterichters korrigiert) noch nicht zum Einsatz gekommen ist. Hoffen wir, dass die Korrekturen sich in Grenzen halten werden.


Erleichterung nach dem Flug

Das Team und Wolfgang sind mit dem Resultat super zufrieden, man darf allerdings nicht vergessen, dass es erst einer von 4 Flügen ist und die Tücher noch lange nicht im Trockenen sind. Darum hat Wolfgang sich auch nicht ausgeruht und ist gleich zum Trainingsplatz aufgebrochen um weitere 3 Trainingsflüge mit dem Finalprogramm zu absolvieren.


Quique Somenzini


Der amtierende Weltmeister Christoph Paysant Le-Roux

zum Seiten Anfang