zurück
  
Fidel Frick in den Top-Ten
Wann: 10./11. August 2002
Wo: Wien, Austria
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: insgesamt 53 Piloten

Über das vergangene Wochenende fand in der Nähe von Wien (A) der Steinfeldpokal der Modellsegelflieger der Klasse F3B statt. Fidel Frick (Modellfluggruppe Liechtenstein) erreichte nach einer berufsbedingten Wettbewerbspause bei seinem ersten Wettbewerb den hervorragenden 10. Rang unter den 53 klassierten Piloten.


Archivbild unseres Piloten Fidel Frick
Fidel Frick erreichte in Wien nach längerer Wettbewerbsabstinenz
 gleich den hervorragenden 10. Rang!

Bei trockenen, thermisch sehr schwierigen Bedingungen und starkem Wind lag der liechtensteiner Pilot nach dem ersten Durchgang sogar noch auf dem 4. Rang. Im zweiten Durchgang verfehlte Fidel Frick die Idealzeit beim Thermikflug deutlich und fiel in der Rangliste etwas zurück.

Der zweite Wettbewerbstag fiel den schlechten Witterungsverhältnissen zum Opfer, es konnten keine Flüge mehr gemacht werden.

Gewonnen wurden der Wettbewerb vom Deutsche Peter Hoffmann von dem Schweizer Andreas Böhlen und dem Österreicher Günther Aichholzer.

Mit diesem 10. Rang hat sich Fidel Frick eine sehr gute Ausgangslage in der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2003 in Deutschland geschaffen. Für die demnächst anstehenden Schweizermeisterschaften ist dieses Resultat natürlich die beste Motivation für ein gutes Ergebnis.