zurück
  
Fidel Frick auf Rang 32
Wann: 9. Mai 2004
Wo: Trasimeno/Italien
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: insgesamt 70 Piloten

Am Coppe Trasimeno der Segelflugpiloten der Klasse F3B in Castiglione del Lago in der Toskana belegte Fidel Frick der Modellfluggruppe Liechtenstein, den 32. Rang.


Fidel steht etwas im Sumpf


Fidel bei der Preisverteilung
leider hat es nicht für einen Pokal gereicht

Bei sehr untypischem Wetter für die Toskana, kalt, windig und regnerisch, waren insgesamt 70 Piloten aus Europa am Start. Insbesondere die Speed-Disziplin wurde von den stark wechselnden Bedingungen enorm beeinflusst. Während Fidel Frick den ersten Speedflug als fünfter Starter absolvieren musste und mit 21,34 Sekunden für die 4 mal 150m eine schlechte Zeit erreichte, konnte der Weltmeister Andreas Böhlen (Schweiz) nur eine Stunde später bei völlig anderen Bedingungen mit 15,80 Sekunden die schnellste Zeit des Wettbewerbs erzielen.


Schöne Pokale gab es zu gewinnen


Der amtierende Weltmeister Adreas Böhlen gewann
diesen Wettbewerb

Somit war für den einzigen Liechtensteiner Pilot die Chance auf einen vorderen Platz verspielt. Am Ende setzte sich der amtierende Weltmeister Andreas Böhlen durch und gewann den Wettbewerb, gefolgt vom Deutschen Reinhard Liese und dem Österreicher Wolfgang Hirt.


Die Sieger


Schön wenn die Piloten von ihren Frauen
begleitet werden.


Am Abend wurde es gemütlich

zum Seiten Anfang