zurück

Wolfgang Matt gewinnt erneut in San Marino
Wann: 8./9. Juli 2006
Wo: San Marino
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 21

Am vergangenen Wochenende fand in San Marino der 6. Internationale Cup Of San Marino der Modellflugakrobaten statt. Im Teilnehmerfeld der 21 Piloten aus 9 Ländern befanden sich auch zwei Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein, Wolfgang Matt und Nick Schädler.

Bei hervorragenden Flugbedingungen, am Samstag etwas bedeckt und am Sonntag sonnig und heiss, flogen alle Piloten am Samstag zweimal und am Sonntag einmal. Dabei wurde für das Schlussergebnis die Wertung des schlechtesten der drei Flüge gestrichen. Schon in den ersten beiden Flügen erzielte Wolfgang Matt die höchste Wertung und konnte somit am Sonntag nicht mehr von einem weiteren Sieg in San Marino abgehalten werden.


v.l. Sebastiano Silvestri, Italien (2. Rang);
Wolfgang Matt, Liechtenstein (Sieger und Titelverteidiger);
Gerhard Mayr, Österreich (3. Rang)
Die Pokale wurden von Gianfranco Terenzi (ganz rechts), Premierminister von San Marino, an die Gewinner überreicht

Der Pilot der italienischen Nationalmannschaft, Sebastiano Silvestri, erzielte in beiden ersten Flügen die zweithöchste Wertung, im dritten Durchgang am Sonntag konnte er sogar die höchste Wertung erzielen, am Ende belegte er knapp hinter Wolfgang Matt den zweiten Rang. Den dritten Rang holte sich der junge österreichische Nationalmannschaftspilot Gerhard Mayr.

Der zweite Pilot der Modellfluggruppe Liechtenstein, Nick Schädler, zeigte drei konstante Flüge und konnte sich ziemlich überraschend auf dem vierten Platz klassieren, vor Ola Fremming aus Norwegen, dem er am letzten Wettbewerb in Liechtenstein vor einer Woche noch deutlich den Vorrang lassen musste.

Auszug aus der Rangliste:
1. Wolfgang Matt, Liechtenstein, 2000 Punkte
2. Sebastiano Silvestri, Italien, 1992 Punkte
3. Gerhard Mayr, Österreich, 1914 Punkte
4. Nick Schädler, Liechtenstein, 1853 Punkte
5. Ola Fremming, Norwegen, 1835 Punkte
6. Andrea Grasselli, Italien, 1830 Punkte