zurück

FL-Piloten mit mässigen Resultaten

Wann: 12./13. August 2006
Wo: Kulmbach, Deutschland - Salzburg, Österreich
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 72 und 31

Am vergangenen Wochenende waren unsere F3A und F3B Piloten an Wettbewerben in Österreich und Deutschland, leider mit mässigem Erfolg, im fliegerischen Einsatz.

Im deutschen Kulmbach fand ein internationaler Wettbewerb der Modell-Segelflugpiloten mit 72 Teilnehmern statt. Mit Fidel Frick war auch ein Mitglied der Modellfluggruppe Liechtenstein mit am Start. Alle Piloten flogen an den beiden Tagen je 2 Thermik- und Speedflüge, sowie 3 Streckenflüge.

Da Fidel Frick im ersten Speedflug aufgrund einer überflogenen Sicherheitslinie eine Nullerwertung einstecken musste, war an eine vordere Klassierung nicht mehr zu denken, da alle Flüge zur Endwertung zählen. Obwohl die restlichen Flüge eigentlich wunschgemäss verliefen, klassierte sich der Liechtensteiner Pilot schlussendlich auf dem 52. Rang. Gewonnen wurde der Wettbewerb vom amtierenden Weltmeister aus der Schweiz, Andreas Böhlen.


Fidel Frick

Am internationalen Wettbewerb der Motormodell-Akrobaten in Salzburg startete unter den 31 Teilnehmern auch Nick Schädler. Aufgrund der schlechten Witterung, der erste Flug fand bei Regen und zeitweisen Nebelschwaden statt, konnten nur zwei Durchgänge geflogen werden, wovon beide zur Schlusswertung zählten.

Im ersten Flug musste der Liechtensteiner bei einer Figur eine Nullerwertung hinnehmen, womit eine bessere Klassierung verspielt war. Im zweiten Durchgang konnte sich Nick Schädler noch einige Ränge verbessern, zu mehr als dem 15. Schlussrang reichte es aber nicht. Gewonnen wurde der Wettbewerb von Helmut Danksagmüller aus Österreich.


Nick Schädler