zurück

Saisonauftakt mit mässigen Resultaten
Wann: 16./17. April 2005
Wo: Salzburg, Österreich
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 77

Beim Saisonauftakt der Modellsegelflieger der Klasse F3B in Salzburg zeigten die beiden Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein sehr unterschiedliche Leistungen.

Während der Routinier Fidel Frick unter den 77 angetretenen Piloten nur gerade den 64. Rang erreichte, zeigte der junge Marco Galbier bei seinem erst zweiten internationalen Wettbewerb eine gute Leistung und klassierte sich auf dem 45. Rang mitten im Mittelfeld.


Archivbild: Fidel Frick

Die beiden Liechtensteiner Piloten konnten bis zum letzten Durchgang im vorderen Mittelfeld mithalten, im letzten Speedflug mussten beide Piloten schlechte Zeiten bzw. eine Nullwertung in Kauf nehmen, was in der Tabelle natürlich mit einem Rutsch nach hinten verbunden war.

Die Bedingungen während des ganzen Wettbewerbs waren äusserst selektiv, den beiden Piloten der MFG Liechtenstein gelang es nicht, diese zu ihrem Vorteil zu nützen. Auch die Spitzenpiloten hatten Mühe mit den Bedingungen und fanden sich am Ende im hintersten Teil der Rangliste wieder. Dennoch war dieses Resultat ein Ansporn für bessere Leistungen an den nächsten Wettbewerben.