zurück

MFGL- Piloten mit guten Resultaten
Wann: 8./9./10. Juni 2007
Wo: Romilly, Frankreich
Wo: Schärding, Österreich
Autor: Nick Schädler
Teilnehmer: 57 Piloten aus 8 Nationen (Romilly), 26 Piloten aus 4 Nationen (Schärding)

In der gerade erst losgegangenen Wettbewerbssaison der Kunstflugpiloten im Modellflug waren in Romilly (Frankreich) und Schärding (Österreich) mit Wolfgang Matt Stefan Kaiser und Nick Schädler drei Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein im Einsatz.
Während in Romilly während 3 Tagen gleich 57 Piloten aus 8 Ländern am Start waren, flogen beim 2-tägigen Wettbewerb in Schärding 26 Piloten aus 4 Ländern um den Sieg.


Die Teilnehmer in Romilly

Weltmeister siegt in Romilly, Wolfgang Matt belegt Rang 5
Der amtierende mehrfache Weltmeister aus Frankreich, Christophe Paysant-Le-Roux, dominierte das „Tournoi International de Champagne“, er erzielte in allen drei Wertungsflügen deutlich die höchste Punktzahl. Um die weiteren Plätze ging es bedeutend knapper zu und her, der junge Franzose Stéphane Carrier belegte den zweiten Rang, den dritten Rang erreichte der Italiener Marco Benincasa.
Mit nur wenigen Punkten Rückstand wurde Wolfgang hinter dem viert klassierten Benoît Paysant-Le-Roux Fünfter.


Die Erstplatzierten des „Tournoi International F3A de Champagne“:
links auf Rang 2 Stéphane Carrier (F),
in der Mitte der Sieger Christophe Paysant Le-Roux (F),
 Rang 3 Marco Benincasa (I),
Rang 4 Benoit Paysant Le-Roux (F),
Rang 5 Wolfgang Matt (LIE)


Wolfgang mit Helfer Reto Schumacher

Stefan Kaiser mit beachtlichem Resultat
In Schärding startete der 15-jährige Stefan Kaiser zu seinem ersten Wettbewerb in der höchsten Klasse des Modell-Kunstflugs. Trotz zeitweiligen Motorproblemen zeigte der Liechtensteiner drei ausgeglichene Flüge und konnte danach von manchem routinierten Piloten entsprechende Komplimente entgegennehmen.
Aber auch Nick Schädler zeigte eine gute Leistung. Mit dem neuen Flugmaterial kam er schon ganz gut zurecht und zeigte drei regelmässige Flüge
In der Schlusswertung belegten die beiden Liechtensteiner die Ränge 9 (Nick Schädler) und 11 (Stefan Kaiser). Gewonnen wurde der Wettbewerb vom Österreicher Gerhard Mayr vor den beiden Deutschen Markus Wissinger und Günther Ulsamer.


Stefan Kaiser


Stefan und Nick


Nick Schädler