Unsere F3B Piloten Team hat sich für die Weltmeisterschaft 2005 in Finnland neu formiert. Zu diesem Thema haben wir folgende Seiten für Sie bereit gestellt:

 

Segelflug F3B / Weltmeisterschaften in Finnland: Weltmeisterschaft mit Liechtensteiner Teilnahme
Wann: 31. Juli bis 06. August 2005
Wo: Lappeenranta, Finnland
Autor: Nick Schädler
Piloten: 58 gemeldete Piloten

Vom 30.Juli bis 6. August 2005 finden die Weltmeisterschaften der Modellsegelflieger Klasse F3B in Lappeenranta (Finnland) statt. Die liechtensteinischen Farben vertritt an diesem Grossanlass der Balzner Fidel Frick als Pilot. Das Team um den Piloten Fidel Frick wird ergänzt durch zwei weitere Mitglieder der Modellfluggruppe Liechtenstein MFGL, Marco Galbier aus Trübbach und Peter Stoss aus Mauren. Als weiterer Helfer begleitet Heinz Bischofberger, ein in der F3B-Szene bekannter Schweizer Pilot, das Team.


Liechtensteiner F3B Team
hinten v.l.n.r. Heinz Bischofberger (Helfer), Fidel Frick (Pilot)
vorne v.l.n.r. Marco Galbier (Team Manager) und Peter Stoss (Helfer)

Rangierung im ersten Drittel?
Im Feld der 58 Piloten aus 21 Nationen strebt Fidel Frick eine Rangierung im ersten Drittel an, nach zwei Platzierungen an den vergangenen zwei Weltmeisterschaften in Tschechien und Deutschland ein durchaus realistisches Ziel. An den Wettbewerben im Vorfeld dieser Weltmeisterschaft konnte Fidel Frick auch dementsprechende Resultate erzielen.


Fidel Frick strebt das erste Drittel an

In der Vorbereitung auf diesen Anlass spannte der Liechtensteiner Pilot mit dem Schweizer Nationalteam zusammen, was natürlich eine besondere Herausforderung war, da in den Reihen dieses Teams der amtierende Weltmeister Andreas Böhlen vertreten ist. Ausserdem hat das Schweizer Team an den letzten drei Weltmeisterschaften den Mannschaftstitel gewonnen .


Fidel Frick vom Team getragen

Anwärter auf den Titel in der Einzel- sowie auch in der Teamwertung sind die Piloten aus der Schweiz, Deutschland, den USA und Schweden. Liechtenstein wird in der Teamwertung nicht erscheinen, da für diese Wertung pro Nation drei Piloten am Wettbewerb teilnehmen müssen.

zum Seiten Anfang