Nach den Erfolgen der letzten Jahre hat sich unsere F3A-Mannschaft wieder einmal auf die Reise zur Europameisterschaft 2004 begeben. Die Piloten sind bemüht den Web-Master mit Daten, Bildern und Berichten zu versorgen. Finden Sie hier also alle aktuellen Informationen zu dieser EM. Ein grosser Dank gilt Patrick Lemonnier, der uns mit etlichen Bildern versorgt.


Roland holt sich den ersten Titel und Wolfgang erzielt das beste Resultat seit Jahren - 28.08.2004


Roland Matt ist neuer Europameister
Genial - Gratulation - Wir freuen uns mit Dir

Roland ist Europameister
Roland schafft es nach einem harten und engen Kampf den ehemaligen Europameister und noch amtierenden Weltmeister Christoph Paysant-Le-Roux zu besiegen, der Pilot, den viele für die kommenden Jahre als unschlagbar hielten. Roland war bereits 2 mal Vize Europameister (1998 und 2002) und jedes mal fehlten nur wenige Punkte zum 1 Rang oder irgend ein technisches Problem vereitelte den Sieg.


Christoph Paysant-Le-Roux sichtlich enttäuscht,
Roland Matt, ein strahlender Sieger und
Wolfgang Matt ein glücklicher Dritter

Doch diesmal klappte alles, die neue Technik (Bürstenlose Elektromotoren und extrem leichte LiPo Akkus) funktionierte tadellos, und Roland leistete sich selber keinen Fehler. Die vielen Stunden des Testens und des Trainierens machten sich heuer bezahlt. Doch der Kampf war äusserst eng, wie die Punkte deutlich zeigen. Doch nach den ersten beiden Flügen war die Entscheidung bereits gefallen, da er sich beide mal den 1000er holte, und somit hatte Christoph keine Chance mehr die Niederlage ab zu wehren. Selbst wenn er in den beiden letzten Flügen auch je 2 1000er holen würde (dies hätte Gleichstand bedeutet) wären die Resultate des Halbfinals zum tragen gekommen, und da hatte Roland ja bereits die Nase vorn.


Die Siegreichen Modelle

Wolfgang schafft es als "alter Hase" die jungen Füchse in die Schranken zu weisen
Wolfgang kann nun wirklich als alter Hase bezeichnet werden, 2-maliger Weltmeister, 5-facher Europameister, seit 37 Jahren unter den 10 besten Piloten der Welt, Sportler des Jahrhunderts in Liechtenstein, um nur einige Highlights zu nennen. In den letzten Jahren, so schien es, müsse Wolfgang langsam den jungen Nachwuchstalenten Platz machen, doch diejenigen welche so dachten, machten die Rechnung ohne den Wirt. Beherzt hat Wolfgang, mit viel Einsatz und Erfahrung, schlussendlich den 3. Platz an diese EM errungen. Auch hier hat alles gestimmt und die Maschine (von Roland und Wolfgang entworfen und von PL-Prod gebaut) erwies sich, ebenso wie der Antrieb, als perfekt.


Wolfgang vollbrachte ein Meisterstück
und wurde dritter
Herzlichste Gratulation

zum Seiten Anfang