Der zweite Wettbewerbstag geht mit Erfolg zu Ende - 28.08.2006

Der heutige Tag war für unsere Mannschaft ein erfolgreicher Tag. Die Ergebnisse lassen sich zwar nicht unbedingt vergleichen, da Heute einigen Teilnehmer mit den Durchgängen 3 und 4 beginnen mussten. Auch das Wetter hatte wieder einmal ein Wörtchen mit zu reden.


Nick zeigte Heute eine gute Leistung

Nachdem heute Morgen Rolands grösster Konkurrent Christoph Paysant Le-Roux den Wettbewerbstag um 7.00 Uhr eröffnen durfte, zeigte Nick gegen 10.00 Uhr einen guten Flug und konnte sich damit gegenüber seinem gestrigen Flug nochmals deutlich steigern. Seine Punkte waren mit 535.40 Zählern (848.76 Punkten nach dem momentanen Stand auf 1000 normiert) dann auch ordentlich. Dennoch ist Nick sicherlich noch steigerungsfähig. Das Wetter war den ganzen Morgen über sehr ruhig und Regenfrei, also optimal.


Nick und Wolfgang zufrieden mit Nick's Flug

Am Nachmittag verschlechtere sich das Wetter und der Regen kam zurück, auch der Wind frischte auf und bescherte den Teilnehmern zum Teil böige Verhältnisse. Unter diesen Umständen flog Wolfgang um 16.00 Uhr als nächster der Mannschaft. Auch er konnte sich gegenüber seiner gestrigen Leistung weiterhin steigern und zeigte einen sehr guten Flug. Er war mit dem Resultat sehr zufrieden und erzielte mit 568.60 (952.11 Punkten nach dem momentanen Stand auf 1000 normiert) Punkten ein respektables Ergebnis.


Das Wetter mussten gut beobachtet werden

Roland kam dann als viertletzter Teilnehmer an diesem Tag zum Einsatz. Trotz schwieriger Bedingungen konnte er einen soliden Flug in die Lüfte zaubern und erzielte dann auch mit 597.20 (1000 Punkten nach dem momentanen Stand auf 1000 normiert) Punkten ein super Ergebnis.


Die Bedingungen deutlich schlechter als am Morgen..


... zeigte Roland doch eine respektable Leistung

Team Chef Günther ist mit den Leistungen seiner Mannschaft sehr zufrieden, die Stimmung innerhalb des Teams ist auch dementsprechend ausgezeichnet. Heute Abend wird unser Team zusammen mit den Schweizer Piloten zu Abend essen und somit auch die enge Freundschaft zwischen diesen beiden Mannschaft pflegen.


Günther Matt, unser Team Chef, ist zufrieden

zum Seiten Anfang