zurück
 
Zwei FL-Piloten auf dem Podest!
Wann: 28. September 2003
Wo: Davos, CH
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 25 Piloten

Am vergangenen Wochenende fand in Davos zum 31. Mal der traditionelle Weissfluhcup für Modellsegelflieger statt. Bei sehr schwierigen Bedingungen starteten 25 Piloten zum Wettbewerb, darunter auch die drei Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein, Fidel Frick, Beni Rohner und Marco Galbier.

Anstelle eines Starts von einem überhöhten Hang wurden die Modelle mittels Hochstartwinde in die Höhe gebracht. Nach exakt 3 Minuten Flugzeit musste das Modell auf den Punkt genau gelandet werden. Der Föhn erschwerte den Start wie auch die Landungen, einige Piloten hatten dadurch Beschädigungen an den Modellen zu beklagen.


Die Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein gewannen den Mannschaftspokal
am Weissfluhcup in Davos: v.l.n.r. Fidel Frick (3. Rang Einzelwertung), 
Beni Rohner (2. Rang Einzelwertung), Marco Galbier (7. Rang Einzelwertung).

Die liechtensteiner Piloten hatten mit den Bedingungen wenig Probleme, einzig der Davoser Caspar Jan konnte einen Triumph der Liechtensteiner verhindern. Beni Rohner belegte in der Endabrechnung den zweiten Rang, Fidel Frick flog auf den dritten Rang und Marco Galbier erreichte den 7. Rang!
Mit diesen Rängen konnten die Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein MFGL auch den Mannschaftspokal vor den Teams aus Kulmbach (Deutschland) und St. Gallen gewinnen.